Zum Inhalt springen

DDoS-Angriff (Distributed Denial of Service)

Wie lassen sich DDoS-Angriffe abwehren?

Dank des mit dem Label France Cybersecurity ausgezeichneten DNS Premium von Nameshield mit DDoS-Filter und Anycast-Netzwerk, das eine perfekte Verfügbarkeit Ihrer Online-Dienste gewährleistet und jedwede Unterbrechung verhindert.

Was ist ein DDoS-Angriff?

Ein Denial-of-Service-Angriff (DoS) ist eine Cyberattacke, die darauf abzielt, die Verfügbarkeit eines Dienstes zu unterbrechen und die legitimen Nutzer eines Dienstes daran zu hindern, diesen zu nutzen.

Was ist ein DDoS-Angriff?

Er kann beinhalten:

  • Das Überlasten eines Netzwerks, um dessen Betrieb zu unterbinden;
  • Die Störung der Verbindung zwischen zwei Rechnern, wodurch der Zugriff auf einen bestimmten Dienst verhindert wird;
  • Die Behinderung des Zugangs zu einem Dienst für eine bestimmte Person.

So kann eine Denial-of-Service-Attacke einen Dateiserver blockieren, den Zugriff auf einen Webserver verhindern oder die Zustellung von E-Mails in einem Unternehmen unterbinden.

Die ersten Attacken wurden von nur einem einzigen „Angreifer“ mit begrenzten Ressourcen durchgeführt, der von Erfolg und Ruhm angezogen wurde.

DDoS-Angriff

Heute ist mit der starken Zunahme des Online-Handels auch die Zahl der Erpressungen durch Denial-of-Service-Attacken sehr stark angestiegen, es sind außerdem fortschrittlichere Angriffe erfolgt, an denen eine Vielzahl von „Soldaten“, auch „Zombies“ genannt, beteiligt sind. Man spricht dann von DDoS (Distributed Denial of Service Attack).

Diese DDoS-Angriffe nehmen stark zu und richten sich insbesondere gegen große Unternehmen, begleitet von einer Lösegeldforderung für eine Unterbrechung des Angriffs.

Falls Sie mehr über Angriffe erfahren möchten, die auf das DNS abzielen, besuchen Sie unseren Blog und lesen Sie den Artikel über die drei häufigsten DNS-Angriffe und wie man sie bekämpfen kann.