Zum Inhalt springen

Slamming

Was ist Slamming?

Slamming ist eine bekannte Variante des Phishing in der Welt der Domainnamen. Dabei werden die Inhaber von Domainnamen mit dem Argument der Dringlichkeit und Schwere des Verlusts des betreffenden Namens dazu gebracht, ihre Inhaberschaft durch Zahlung der Jahresgebühr an einen anderen Registrar zu erneuern.

Es existieren zwei Arten von Slamming:

  • Die falsche Erneuerungsrechnung: Bei dieser Praxis wird eine Mitteilung über den Ablauf der Anmeldung des Domainnamens verschickt, die in Wirklichkeit ein Antrag auf Transfer des Domainnamens an einen anderen Anbieter ist.
    Wenn der Domaininhaber diese Meldung nicht überprüft, sondern positiv beantwortet, wird sein Domainname auf den neuen Anbieter transferiert.
  • Registrierungserpressung: Ein Unternehmen erhält eine E-Mail von einem Registrar, in der es darüber informiert wird, dass ein das Unternehmen betreffender oder verwandter Domainname von einem Dritten registriert werden soll. Der Registrar bietet dem Unternehmen dann die Priorität für die sofortige Registrierung des besagten Namens an, zu in der Regel überdurchschnittlichen Kosten. In den meisten Fällen handelt es sich hierbei um Betrug!
Was ist Slamming?

Wie kann man sich vor Slamming schützen?

Immer wachsam sein;

  • Links durch ein darüberfahren mit dem Mauszeiger überprüfen (ohne zu klicken), um sicherzustellen, dass sie auf vertrauenswürdige Seiten verweisen;
  • Nicht auf durch Werbung aufgebauten Druck oder auf Zahlungsaufforderungen reagieren;
  • Im Zweifelsfall den Absender auf einem anderen Weg kontaktieren, um herauszufinden, ob es sich um einen Betrugsversuch handelt oder nicht.

Source : Livre Blanc Nameshield – Comprendre les noms de domaine