Zum Inhalt springen

ICANN

Was ist die ICANN? Was ist ihre Aufgabe?

Die 1998 gegründete ICANN (Internet Corporation for Assigned Names and Numbers) ist eine internationale Non-Profit-Organisation nach kalifornischem Recht mit Hauptsitz in San Diego, Kalifornien.

Der Hauptzweck der ICANN besteht in der Vergabe der Internetprotokoll-Adressräume, der Zuordnung der Protokollkennung (IP), der Verwaltung des Domainnamensystems für die generischen Codes der obersten Ebene (gTLD), der Zuweisung der Ländercodes (ccTLD) und der Ausführung der Verwaltungsfunktionen des Root-Server-Systems.

Die ICANN koordiniert den Betrieb und die Weiterentwicklung der Root-Nameserver.

Die ICANN entscheidet über die Einführung jeder neuen Erweiterung, verwaltet die Liste der Top Level Domains (TLDs) wie .com, .net, .org, .fr, .uk…, überträgt die technische Verwaltung der TLDs an die zuständigen Organisationen (die sogenannten Registries), die ihrerseits die kommerzielle Verwaltung an Registrare delegieren.

Darüber hinaus hat die ICANN die Aufgabe, die betriebliche Stabilität des Internets zu bewahren, den Wettbewerb zu fördern und eine globale Vertretung der Internetgemeinschaften zu gewährleisten.

Die ICANN kontrolliert nicht die im Internet veröffentlichten Inhalte. Sie Spam nicht stoppen und verwaltet in keiner Weise den Zugang zum Internet. Aufgrund ihrer koordinierende Rolle innerhalb des Systems der Namensvergabe im Internet besitzt sie jedoch einen nicht zu unterschätzenden Einfluss auf die Entwicklung und die Evolution des Internets.

Die ICANN ist demnach eine strategische Organisation mit einer gewissen wirtschaftlichen Macht, da durch die Erschaffung neuer Erweiterungen neuer Reichtum und neue digitale Vermögenswerte generiert werden können.

ICANN