Zum Inhalt springen

HTTPS-Protokoll

Was ist das HTTPS-Protokoll?

Das HTTPS-Protokoll ist eine abgesicherte Erweiterung des HTTP-Protokolls; das „S“ steht für „Secured“ (abgesichert) und bedeutet, dass die Daten, die zwischen dem Browser des Internetnutzers und der Website ausgetauscht werden, verschlüsselt sind und unter keinen Umständen ausspioniert (Vertraulichkeit) oder modifiziert (Integrität) werden können. Für die Akquise des heiligen „S“ muss ein SSL/TLS-Zertifikat von einer anerkannten Zertifizierungsstelle erworben und installiert werden. Anschließend werden HTTPS, das grüne Schlosssymbol und das Wort „Sicher“ in der Adressleiste des Browsers angezeigt.

Bei der Ausstellung der Zertifikate für die Anzeige von HTTPS-Seiten gibt es drei Authentifizierungsstufen:

  • Domain Validation (DV), die als schwache Authentifizierung gilt;
  • Organization Validation (OV), mit einer starken Authentifizierung;
  • Extended Validation (EV), mit verstärkter Authentifizierung.
Was ist das HTTPS-Protokoll?

Zu beachten: Seit der Einführung von Chrome 68 im Juli 2018 werden HTTP-Seiten als „Nicht sicher“ und HTTPS-Seiten als „Sicher“ markiert.

Um mehr über die von Nameshield angebotenen SSL-Zertifikate zu erfahren, gehen Sie auf dieser Seite