Zum Inhalt springen

Cybersquatting

Was ist Cybersquatting?

Cybersquatting ist die Praxis, einen Domainnamen anzumelden, der einem Markennamen, Handelsnamen, Nachnamen oder beliebigen Namen, an dem der Anmeldende keine Rechte besitzt, ähnelt und diesen zu übernehmen, um materiellen oder ideellen Gewinn aus seinem aktuellen oder zukünftigen Bekanntheitsgrad zu ziehen.

Cybersquatting

Cybersquatting kann unterschiedliche Ziele haben:

  • Weiterverkauf des Domainnamens an den rechtmäßigen Markeninhaber;
  • Blockieren des Zugangs zu dem Namen, der Marke;
  • Imageschädigung der entsprechenden Marke oder des entsprechenden Unternehmens, beispielsweise durch das verbinden des Domainnamens mit einer pornografischen Seite;
  • Nutzung des Bekanntheitsgrads der Marke, um mithilfe des Domainnamens Traffic auf die Website zu lenken;
  • Verbindung des Domainnamens mit einer betrügerischen Website, die für einen Phishing-Angriff verwendet wird oder um einem durch Spam verbreiteten Betrug Glaubwürdigkeit zu verleihen;
  • Verbindung des Domainnamens mit einer Website, die gefälschte Produkte anbietet;
  • Verwendung des Domainnamens für den Versand von Spam-Mails.

Manche Cybersquatter nutzen automatische Systeme für die Überwachung von Domainnamen bekannter Unternehmen, in der Hoffnung, dass diese vergessen, ihre Domainnamen zu erneuern. Diese Namen werden dann sofort wieder angemeldet, um finanzielle Verhandlungen einzuleiten…

Wie kann man sich vor Cybersquatting schützen?

  • Nameshield stellt Ihnen ein System für die Überwachung der Anmeldung von Marken- und Domainnamen zur Verfügung, damit Sie bei Fällen von Cybersquatting, die Ihre Markenrechte verletzen, umgehend gewarnt werden.
  • Um gegen diese Cybersquatting-Aktivität vorzugehen und Ihre Rechte geltend zu machen, wird ein Team von Nameshield-Experten gezielte Gegenmaßnahmen für die Wiedererlangung Ihrer Rechte an dem von Cybersquatting betroffenen Domainnamen einleiten.